Navigation Aktuelles & Termine > Interview mit Trainer Robert Holzner

Lateinformation verteidigt seinen zweiten Tabellenplatz in Schwabach: Interview mit Trainer Robert Holzner

Beim dritten Landesligaturnier der Saison, welches am 25.03.06 in Schwabach stattfand, belegte die Lateinformation des Tanzclub Inn-Casino Wasserburg erneut den zweiten Platz. Ein Ergebnis, das den Club sehr freut, aber auch Fragen offen lässt.

Robert, heute erneut ein zweiter Platz. Sind damit die Ziele für diese Saison schon erreicht?
Robert Holzner (RH): Ziel dieser Saison war die Mannschaft zu stabilisieren und leistungsmäßig zu verbessern. Dies ist bisher gut gelungen.

Wie erklärst du dir den großen Sprung vom ersten Turnier in Nürnberg (Platz vier) auf den zweiten Platz eine Woche später in Landshut? Hat sich die Wasserburger Mannschaft in dieser einen Woche wirklich so stark verbessert?
RH:
Endlich haben die Highlights gut funktioniert und auch die Bilderfehler wurden stark reduziert, dadurch ist dieser Leistungssprung zu erklären. Die Mannschaft konnte auf diesem Turnier ihre Trainingsleistung aufs Parkett bringen.

War es heute schwer, den zweiten Platz zu verteidigen? Nicht zuletzt, weil einer der Leistungsträger, Dennis Hüwel, wegen Krankheit ausfiel?
RH:
Jeder ist im Grunde zu ersetzen. In diesem Fall haben sich Daniel (tanzte den Soloeinmarsch) und Phillip (tanzte den gesamten Rest) die Position geteilt. Durch Flexibilität und Vertrauen ist alles auszugleichen.

Wird die gesamte Formation jetzt durch Masern bedroht?
RH:
Glaube ich nicht.

Ein Aufstieg ist mit der heutigen Festigung auf dem zweiten Tabellenplatz durchaus wahrscheinlich. Wie sicher glaubst du an einen Aufstieg nach dieser Saison?
RH: Der Ligaausschuss hat dazu noch nichts entschieden, aber es ist richtig, dass die letzten Jahre immer die ersten beiden Formationen aufgestiegen sind.

Der zweite Platz beim letzten Turnier in Landshut hat in Wasserburg sehr viel Freude hervorgerufen.
RH: Die Mannschaft musste diesen überraschenden zweiten Platz erst einmal verdauen. Danach haben wir intensiv unsere Highlights trainiert und unser Lanken-Pirouetten umgestellt. Belohnt wurde dieser Fleiß durch einen weiteren zweiten Platz in Schwabach letzten Samstag.

Die Liga wurde in diesem Jahr um ein Turnier verlängert und findet ihren Abschluss erst am 22.04. in München. Anschließend soll noch nicht Schluss sein: Showauftritte und erstmals sogar weitere Turniere sind angesetzt. Aus welchen Gründen?
RH: Erstens veranstaltet der Tanzclub Inn-Casino selbst einen Ball am 06. Mai, da ist unser Erscheinen Pflicht. Darüber hinaus hat uns Freising zu einem Einladungsturnier eingeladen an dem sonst lauter höherklassige Formationen teilnehmen. Das wird uns weitere wichtige Hinweise für die nächste Saison geben. Vielleicht starten wir im Mai noch an den offenen österreichischen Staatsmeisterschaften. Das wäre ein erfolgreicher Abschluss dieses Jahres.

Wie wird die Mannschaft in der nächsten Saison aussehen? Gibt es personelle Umstellungen?
RH: Die Mannschaft ist mit 18 Jahren im Durchschnitt die Jüngste in Bayern. Durch das Abwandern der Studenten wird sich ein längerer Aufbau der Mannschaft nicht ermöglichen lassen. Dadurch sind wir immer wieder verpflichtet neue junge Leute einzubauen. Nichts ist stetiger als der Wechsel.

Robert, herzlichen Dank für das Interview.

H.W. (Pressesprecher)


A-Team Latein 2006


Informationen über unser Showauftritt-Angebot anzeigen