Schlagzeilen gemacht

Spitzenpaare '96: Daniel Fendler/Christine Harb und Dominik Wagner/Nicole Schlatter

Mehr als einmal haben in diesem Jahr die beiden Spitzenpaare des TC Inn-Casino e. V. von sich reden gemacht und zwar nicht nur clubintern. Auch bei Lesern der Wasserburger und der Süddeutschen Zeitung haben sie sich bereits einen Namen gemacht. Ihre zahlreichen Erfolge in Standard bzw. Latein sind auf jeden Fall der Rede wert und ein erneuter Beweis für die gute Jugendarbeit im TC Inn- Casino. Allen Grund zum Stolz hat also das Trainerehepaar Volkmar und Erika Heinz, deren Schützlinge sich offen- sichtlich prächtig entwickeln.

Doch, wie es scheint, in verschiedene Richtungen. Während der Schwerpunkt bei Nicole und Dominik in diesem Jahr eher bei den Standardtänzen lag, ernteten Chris und Daniel ihre verdienten Lorbeeren vorwiegend in den Lateintänzen. Doch Schwerpunkt hin oder her, ihre Vielseitigkeit kann dadurch nicht beeinflußt werden. Die Tatsache, daß das Paar Harb/Fendler in der Standard B- Klasse tanzt und die zahlreichen Erfolge des Paares Schlatter/Wagner in der Latein C-Klasse, die einen Auf- stieg in greifbare Nähe rücken, belegen dies.

Die Talente von Nicole und Dominik sind auch schon von Außenstehenden erkannt worden und führten zur Berufung in den Bayernkader, wo nur die besten Turnierpaare gefördert werden. Die beiden qualifizierten sich für die Teilnahme an der Gebietsmeisterschaft, der Vorstufe zur Deutschen Meisterschaft.


Daniel Fendler/Chris Harb auf der Lateinmeisterschaft

Sie erreichten dies durch ihr gutes Abschneiden bei der Bayerischen Meisterschaft der Junioren in Schwabach, wo sie sich in der Klasse B Standard den vierten Platz ertanzten. Auf der Gebietsmeisterschaft in Heilbronn konnten sie sich einen guten achten Platz unter den B-Paaren sichern.

Der jüngste Erfolg von Chris und Daniel läßt sich auf den 28.09.96 datieren. An diesem Tag erkämpften sich die beiden den 5./6. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft der Hauptgruppe B-Latein in München. Doch Grund zur Freude gab nicht nur ihr hervorragendes Abschneiden in der B-Klasse, sondern auch der erhoffte Aufstieg in die zweithöchste Leistungsklasse, in A-Latein.

Doch dies ist nur die Spitze eines Eisbergs von Erfolgen und Turniersiegen, der Trainer und Paar für ihre gemeinsame 2,5(Schlatter/Wagner) bzw. 1,5(Harb/Fendler) Jahre lange Arbeit belohnt.