Treppchenplatz für TC Inn-Casino

A-Team Latein erkämpft sich 3. Platz

Nach drei vierten Plätzen hatten die Tänzerinnen und Tänzer des A-Teams Latein schon nicht mehr daran geglaubt, sich noch einmal auf das Treppchen tanzen zu können. Zu ausgeglichen waren die Leistungen der drei Mannschaften vor den Wasserburgern, die ebenfalls stets gute Leistungen zeigten und die dahinter liegenden Teams auf Distanz halten konnten.

Doch, unverhofft kommt oft. Es war nur notwendig, mit konstanten Darbietungen eventuelle Schwächephasen der gegnerischen Mannschaften, in diesem Fall das Nürnberg C-Team abzuwarten und ausnützen zu können indem man sich an Ihnen vorbeischiebt.

So geschehen am vergangenen Wochenende, als sich die Oberliga Süd Bayern in Neumarkt in der Oberpfalz traf. Dort wurde das vorletzte Turnier dieser Saison ausgerichtet. Das mittlerweile eingespielte Team, das am Anfang der Saison viele neue und noch unerfahrene Tänzerinnen und Tänzer integrieren musste zeigte sich wie schon bei den letzten Turnieren als Einheit und trat mit einer Selbstsicherheit auf, die für ein solch junges Team bemerkenswert ist. Dementsprechend unbeschwert wurde der erste Durchgang zu einem Potpourri aus Titelsongs einiger James Bond Filme absolviert, bei dem sich die Wasserburger keine nennenswerten Schwächen leisteten.

Die so oft jedoch fand man bei der Videoanalyse des ersten Durchgangs noch Kleinigkeiten, die dann erfolgreich im großen Finale abgestellt werden konnten. Hier erschienen dann die Linien noch gerader, die Bilder noch deutlicher und die Ausstrahlung der Aktiven verbesserte sich ebenfalls. Dem großen Finale folgten bunt gemischte Wertungen der fünf Wertungsrichter mit dem Ergebnis, dass nur wenige Teams wussten, auf welchem Platz sie gelandet waren. Klarheit wurde erst bei der Siegerehrung hergestellt, bei der dann auch der bereits vermutete, aber noch nicht mit Gewissheit zugesagte, 3. Platz der, von Volkmar Heinz trainierten und bei dem Turnier von Ludwig Stürmer betreuten Formation, bestätigt wurde. Überschwenglicher Jubel war die Folge zumal man damit in der Gesamtwertung mit dem Nürnberger C-Team nun gemeinsam den dritten Platz belegt. Entscheidend wird nun das Turnier Ende April in Lanshut sein, wo die Wasserburger Latein Formation ihr letztes Turnier für diese Saison bestreiten wird.
 

Oliver Mandetzky, Pressesprecher