Bayerische Meisterschaft der Hauptgruppen D und C in den Standardtänzen

Ludwig Stürmer und Tini Heigl

Der TC Rot-Gold Würzburg war gastgebender Club für die Landesmeisterschaft der Hauptgruppe D-Standard, die am 09.11.1997 ausgetragen wurde. Mit dabei waren auch zwei Paare des TC Inn-Casino Wasserburg: Birgit Adolf / Christian Franke und Tini Heigl / Ludwig Stürmer hatten den langen Anfahrtsweg nach Würzburg in Kauf genommen, um sich den anderen 39 Paaren Bayerns in dieser Startklasse zu stellen.

Angesichts der starken Konkurrenz mußte sich das Paar Adolf / Franke leider bereits nach der Vorrunde geschlagen geben, während Tini und Ludwig sowohl die Vorrunde als auch die erste Zwischenrunde überstanden hatten. Das Aus kam für das Wasserburger Paar dann doch nach Beendigung der zweiten Zwischenrunde. Ein einziges fehlendes Kreuz war Schuld daran, daß die beiden nicht mehr die Endrunde erreichten und hat somit den ersehnten Aufstieg in die C-Klasse verhindert. Mit einem geteilten 6./7. Platz und hundemüde machte man sich dann auf den langen Heimweg. Eine kurze Trainingspause? Denkste...


Tini Heigl / Ludwig Stürmer

Die nächste Meisterschaft sollte nämlich nicht allzu lange auf sich warten lassen. Bereits am 7. Februar war es wieder so weit. Diesmal sollten Wasserburgs Paare ihr Können gegenüber der Hauptgruppe C in den Standardtänzen unter Beweis stellen.

Da die D-Klasse seit Januar diesen Jahres nicht mehr existiert, stiegen automatisch sämtliche Paare dieser Klasse auf - so auch Ludwig und Tini. Ausrichtender Club war diesmal die TSA des TSV 1860 Ansbach. Zum ersten Mal auf einer Landesmeisterschaft aktiv mit dabei waren Stefanie Lang / Manuel Staebel, die ihr Turnierdebüt erst drei Wochen zuvor auf unserem vereinseigenen Turnier in Pfaffing gaben. Auch Tini und Ludwig, die sich intensiv auf diese Meisterschaft vorbereitet hatten, gingen wieder für den TC Inn-Casino an den Start. Aufgrund Trainingsmangels beschloß das Paar Birgit Adolf / Christian Franke für diese Meisterschaft zu pausieren.

Bei einem Startfeld von knapp 50 Paaren mußten Steffi und Manuel leider bereits nach der Vorrunde ausscheiden. Tini und Ludwig bestritten erfolgreich Vor- und erste Zwischenrunde, mußten sich aber angesichts des immens starken Feldes ohne die zweite Zwischenrunde erreicht zu haben geschlagen geben. Ärgerlich war, daß sich ähnliches wie bei der vergangenen Meisterschaft ereignet hatte: Ein fehlendes kreuz - keine Runde weiter! Mit einem geteilten 13./14. Platz (die zweite Zwischenrunde setzte sich aus 12 Paaren zusammen) mußten sich Ludwig und Tini zufrieden geben, immerhin hatten sie ja 36 Paare einer höheren Startklasse geschlagen. Und mit dieser Leistung konnten die beiden letztendlich mehr als zufrieden sein.

Ludwig Stürmer