Gelungenen Jubiläumsgala des TC Inn-Casinos

Streifzug durch die Altersklassen:

Trotz anfangs noch herrlichem Sommerwetter im Freien und diverser Konkurrenzveranstaltungen in der Umgebung wurde die Jubiläums Gala des TC Inn-Casino e.V. ein voller Erfolg. Schon gegen 20 Uhr war die Grafinger Stadthalle gut gefüllt, die wenigen Restplätze waren nach kurzer Zeit ebenfalls besetzt.

Schließlich gab es auch gute Gründe, diesen Abend nicht im Freien zu verbringen. Damit sind nicht die Gewitter gemeint, die während der Veranstaltung herabgingen sondern vielmehr die Highlights, die auf der Fläche zwischen den Tanzrunden fürs Publikum geboten wurden. Es sollte ein Streifzug durch die einzelnen Bereiche des erfolgreichen Tanzsportclubs werden, der in den 10 Jahren schon in ganz Deutschland und im Fernsehen von sich reden gemacht hat.

Nach der Eröffnung des Balles durch Rudolf Heiler, Schirmherr der Veranstaltung und Bürgermeister von Grafing wurde der Ball von den „Swingees“, einer Kindertanzgruppe aus Ebersberg, eingeleitet. Als erste durften die 6 bis 8-jährigen Mädchen zwei Tänze, einen „Regenschirmtanz“ und einen „Westerntanz“, aufführen, gefolgt von den 9 bis 14-jährigen, die, dem momentanen Trend folgend, einen Modetanz zu einem Potpourri aktueller Chart Hits zeigten.

In den Pausen zwischen den Darbietungen machte das Publikum regen Gebrauch vom Angebot selbst zu tanzen, nicht zuletzt auch angeregt durch die gute Begleitung der „Chicos“.

Ebenfalls eine Formation, jedoch in einer gänzlich anderen Alters- und Musikgruppe bot die dritte Darbietung an diesem Abend: sieben Ehepaare aus dem Landkreis Ebersberg hatten sich zusammengefunden, um unter der Leitung von Volkmar Heinz eine Choreographie zu Musik um die Jahrhundertwende einzustudieren. Zu Alter Foxtrott und Alter Tango gelang die Aufführung so gut, dass die Novizen, die an diesem Abend ihren ersten Auftritt hatten, die Fläche nicht ohne eine Zugabe verlassen durften.


Parkett-Löwen

Einen vorläufigen Höhepunkt fand die Veranstaltung mit dem Auftritt des A-Teams Latein, einer Sportformation, die in diesem Jahr in der Oberliga Süd einen sehr guten vierten Platz belegt hatte. Für dieses Team war der Auftritt zugleich auch der Saisonabschluss, wodurch das Tanzen der 8 Paare sichtlich beschwingt und mit Freude gelang. Angetreten in voller Turnieraufmachung zogen die Aktiven im Alter von 16 bis 23 die Zuschauer mit der Choreographie zu Titelmelodien aus „James Bond“ in Ihren Bann und  wurde ebenfalls nicht ohne Zugabe entlassen.


A-Team Latein

Draußen stürmte es inzwischen, drinnen konnte das aktive Publikum den heiß ersehnten und bisher streng geheimen ersten Auftritt der Kinderformation bewundern. Die Kinderformation setzt sich aus Mädchen im Alter von 11 bis 17 Jahren aus Wasserburg und Umgebung zusammen und besteht bereits seit vielen Jahren. Das nunmehr 5. Thema heißt „Tarzan“, die Musik wurde natürlich dem aktuellen Kinofilm entnommen. Mit einer über die Jahre gewachsenen Sicherheit wussten die Mädchen das Publikum zu begeistern und mit ihrer korrekten Ausführung der Choreographie so manchen Formationstänzer ins Staunen zu versetzen. Die wie immer neu geschneiderten Kostüme wurden dem Thema in mühsamer Kleinarbeit angepasst. Der große Erfolg der Premiere lässt darauf schließen, dass auch im kommenden Jahr wieder mit diversen Showauftritten der „Tarzans“ gerechnet werden darf.


Kinderformation

Erst spät in der Nacht verließen die letzten Unermüdlichen die gelungene Veranstaltung und konnten vielfältige Eindrücke des TC Inn-Casino e.V. mit nach Hause nehmen. Einer war jedoch den meisten gemein: Das Tanzen keine Frage des Alters ist!

Oliver Mandetzky - Pressesprecher