Lagebericht Formationsturniere '98

Durch eine phänomenale Erfolgsserie besiegelten die 16 Formationstänzer und Tänzerinnen des A-Teams Standard in der vergangenen Saison ihren Aufstieg in die Regionalliga. Mit dem ersten Platz auf allen Turnieren machten sie ihre Qualifikation eindeutig. Auch in dieser Saison wird das Team sein Thema "Mary Poppins" behalten. Unter der Leitung von A-Trainer Volkmar Heinz wurde jedoch hart daran gearbeitet, Schwung und Ausdruck in den fünf Standardtänzen Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox und Quickstep zu perfektionieren und die gute Symmetrie beizubehalten. Optimal vorbereitet nahm das Team dann am 31.01. die siebenstündige Fahrt nach Saarbrücken auf sich. Trotz der Ungewissheit über den Leistungsstand der anderen sieben Formationen traten die 16 Standardtänzer und -tänzerinnen wie gewohnt selbstbewußt und fröhlich auf und verfehlten ihre Wirkung wie immer nicht. Mit einer zwei in der Wertung erhielten die Neulinge in der Liga den dritten Platz und gaben sich den "Alteingesessenen" als ernst zu nehmender Gegner zu verstehen. Noch mehr als in der letzten Saison ließen sie das, mit Platz zwei des Vorjahres ebenfalls aufgestiegene Team des 1. TC Ludwigsburg auf Platz acht weit hinter sich. Doch ließ die Reaktion der Zuschauer darauf schließen, daß auch den Wasserburgern ein starker Ruf vorauseilt, zurecht, wie es scheint.

Sein erstes Turnier unter neuer Leitung tanzte am 15. Februar das B- Team Standard in der Oberliga Süd, das ebenfalls sein Thema "A chorus line" behalten hat. Unter der Betreuung von Judith Matzke und Dominik Wagner wurde Wert darauf gelegt, die einzeltänzerische Leistung zu verbessern. Auch hier herrschte Ungewissheit über die gegnerischen Mannschaften. Viel souveräner und selbstbewusster als im letzten Jahr kam das Team jedoch trotzdem mit der breiten Fläche in Aalen überraschend gut zurecht und präsentierte sich fröhlich. Mit guter Symmetrie tanzte sich das B- Team zur allgemeinen Begeisterung ins große Finale und nahm einen hervorragenden fünften Platz mit nach Hause. Mit nunmehr acht anstatt sechs Paaren sind sowohl der Anspruch an das Team als auch die Chancen auf eine bessere Platzierung gegenüber dem Vorjahr gestiegen, da schwierigere Bilder machbar sind. Daß diese Rechnung aufgeht hat sich in Aalen bestätigt.

Am selben Tag und Ort fand für das A- Team Latein das erste Oberliga Süd Turnier der neuen Saison statt. Aufgrund einer plötzlichen Erkrankung musste ein Teamkollege für einen Tänzer, der eigentlich am Turnier eingesetzt worden wäre, einspringen. Das Team zeigte leider keine gute geschlossene Mannschaftsleistung und erreichte daher neben starker Konkurrenz mit hohem Leistungsniveau nur den achten Platz. Mit seinem neuen Thema "Kiss" hat das Team jedoch optimale Voraussetzungen. Musik, zu der bereits in der 1. Bundesliga getanzt wurde, eine sehr gute Choreographie und überaus wirkungsvolle Kleidung bieten ein großes Potential, das für das A- Team Latein noch einiges bereithalten kann.

Judith Matzke (Abteilungsvorstand Öffentlichkeitsarbeit Abteilung Sport)