DTSA-Abnahme 1996

"43 mal Gold":

Unsere DTSA-Abnahme am 26.07.96 im Gemeindesaal Paffing war wieder ein voller Erfolg. Mit 118 Bewerbern (57 Kinder. 14 Jugendliche und 47 Erwachsene) und eben so vielen bestandenen Abnahmen wurde die Erfolgsse- rie der letzten bei den Jahre fortgesetzt.

Bei dieser Abnahme stellten sich zum ersten mal im breiten Umfang Mitglieder der Prüfung zum Goldenen Tanzsportabzeichen. Neben den namentlich aufgeführten 43 Personen der "goldenen Abnahme" haben 38 Mitglieder die silberne und 37 Mitglieder die bronzene Abnahme bestanden. Erfreulicherweise konnte das Niveau gegenüber dem Vorjahr deutlich gesteigert werden, was auch durch die Abnehmer bestätigt wurde. Von Abnehmerseite soll ich allen Absolventen herzliche Glückwünsche aussprechen, denen ich mich anschließen möchte. Die Abnahme mit 3 (ab 19:30 Uhr mit 2) Abnehmern verlief trotz organisatorischer Klimmzüge wegen fehlender Paare bzw. Partner zur vollsten Zufriedenheit.

Beginn war um 16:30 Uhr mit den Bewerbern aus den Kinderkreisen, ab 18:40 Uhr kamen die Jugendlichen zu Einsatz. und nach einer kurzen Entspannungspause für die Abnehmer startete um 20:00 Uhr die 3.Gruppe bestehend aus 24 Erwachsenenpaare. Gegen 22:00 Uhr wurde schließlich die letzte Runde erfolgreich beendet.

Leider war das Feld der Jugendlichen und Turniertänzer in diesem Jahr aufgrund einer Klassenfahrt etwas schwach vertreten. Doch es hat sich in den letzten Jahren gezeigt, daß bei der Fülle von Terminen in unserem Verein nie ein für alle optimaler Termin gefunden werden kann. Wir versuchen es im nächsten Jahr wieder aufs neue.

Ein besonderer Dank an alle Helfer in Küche, Musik und Organisation sowie den Mehrfachtänzern, die die Abnahme von partnerlosen Bewerbern erst ermöglichten. Besonders hervorzuheben sind dabei Andrea Niedermaier, die mit drei Partner(innen) tanzte, sowie Ludwig Stürmer, der mit vier verschiedenen Partnerinnen sage und schreibe 20 Tänze in ununterbrochener Reihenfolge zu tanzen hatte. Unseren bayerischen Rekord vom letzen Jahr mit 175 bestandenen Abnahmen konnten wir zwar nicht wiederholen, doch sind wir sicherlich wieder im Spitzenfeld vertreten.

Randbemerkung: Ein wenig sportlicher Zug ist das Fernbleiben von gemeldeten Paaren bzw. Tanzpartnern. Dadurch wird die umfangreiche organisatorische Vorbereitung zerstört, Improvisation sowie Zeit- und Zusatzauf- wand während der Veranstaltung werden nötig.

Beispiel: Die Abnahme von den 14 Jugendlichen dauerte 60 Minuten. Im gleichen Zeitraum war eine Stunde vorher die Abnahme von 40 Kindern möglich.

Deshalb bitte ich alle, sich künftig bei Verhinderung frühest möglich abzumelden.

Thomas Hörl (DTSA-Beauftragter)